Radeberger präsentiert „Die Reifeprüfung“


Etwas für lau zu bekommen gefällt doch sicher jedem! Die Pilsbrauerei Radeberger verschenkt in ihrem aktuellen Kampagnenvideo leckeres Bier – zumindest fast. Um in den Genuss eines leckeren Radeberger Pilsner zu kommen, müssen die Passanten sich zuerst beweisen. Erst wer zur Reifeprüfung antritt, kann sich auch über gratis Bier freuen!

Wer Bier will, kann auch arbeiten!

Von nichts kommt nichts und wer reifes Bier genießen möchte, muss auch selbst Reife zeigen und es sich erarbeiten. Im aktuellen Kampagnenvideo der Brauerei wurde inmitten des Berliner Hauptbahnhofes ein digitaler Kühlschrank platziert – randvoll mit Radeberger Pilsener. Einfach zugreifen wäre aber zu leicht, das kühle Pils muss sich erst erarbeitet werden. Der Ablauf ist ganz einfach: der Kühlschrank sucht sich „Opfer“ unter den Passanten aus und stell diejenigen vor mal mehr und mal weniger schwere oder peinliche Aufgaben. Das kann eine einfache Quizfrage, über eine Tanzeinlage bis hin zu einem Heiratsantrag alles sein. Erst wer sich der „Reifeprüfung“ der etwas anderen Art stellt und sie besteht erscheint in den Augen des Radeberger Kühlschranks als „würdig“. Dann heißt es „Sesam öffne dich“ und der auf Reife geprüfte Auserwählte kann sich über ein kühles Pilsner freuen. Eine witzige Kampagne mit einem Augenzwinkern, die aber auch zeigt, dass nichts umsonst ist, erst wer Reife zeigt, kommt auch in den Genuß eines Pilsners!
Radeberger Kühlschrank009

Traditions-Pilsner

Das Kampagnenvideo unterstützt den aktuellen TV Spot von Radeberger, der einen Jungen begleitet, wie er zum Mann heranreift und erst dann dem reifen Radeberger Pilsner richtig gewachsen ist. Auch Radeberger als Konzern blickt auf ein solches Heranreifen zurück. 1872 startete die Brauerei mit der Herstellung und seit 1906 platzierte sie sich ausschließlich als Pils-Brauerei und durchläuft seitdem eine strenge Qualitätskontrolle. Reifes Pils für reife Genießer also!


Images by Radeberger