Die #BöseNull muss aufgehalten werden

Unter dem Hashtag #BöseNullChallenge ruft die Fondsgesellschaft DWS derzeit zu kreativen Einsendungen auf. Hinter dem Titel verbirgt sich der fiktive Charakter „Böse Null“. Bei der bösen Null handelt es sich um ein an den Teufel erinnerndes Fantasiewesen mit einem Körper in Gestalt der Ziffer 0. Wie in dem Video zu sehen ist, treibt die böse Null der unbändige Hunger auf Geld an. Einen Stapel Geldscheine verwandelt es so in null Komma nichts in Konfetti.

Seid zu Hilfe

Aber bevor sich die böse Null noch weiter durch die mühsam angesparten Vermögen futtert, muss sie aufgehalten werden. Und genau dazu dient der Hashtag #BöseNullChallenge: Er ist euer Erkennungszeichen für einen kreativen Beitrag im Kampf gegen den Geldvernichter. Wenn ihr mitmachen wollt, verraten wir euch hier, wie das geht: Alles, was ihr tun müsst, ist, euer Kunstwerk bei Facebook, Twitter oder Instagram hochzuladen und mit dem Hashtag #BöseNull oder dem Hashtag #BöseNullChallenge zu kennzeichnen.

Lukrativer Wettbewerb

Aber DWS schafft sogar noch größere Anreize: Die besten zehn Einsendungen mit der höchsten Jury-Bewertung werden mit einem Gutschein über je 100 Euro belohnt. Außerdem gibt es ein Spiel für den Computer im PacMan-Stil, bei dem ihr euch der bösen Null stellen könnt.